September 2020 (Version: 1.1)

In diesem Update enthalten

• Elements funktioniert jetzt auch mit der Sage 100 Version 9.0
• Wir haben eine eigene Referenznummer!
• Endlich ist Schluss mit dem „Klickmarathon“ bei neuen Benutzergruppen
• Du kannst nun schnell sehen, ob und wie lange ein Angebot noch gültig ist
• Wir haben die Adressprüfung verbessert
• Übernehme die Zahlungskonditionen des Kunden in eine Bestellung
• Sehe nun immer die Dispositionsdaten zu einem Artikel im Warenkorb
• Du kannst Elements anpassen und es wieder rückgängig machen


Elements funktioniert jetzt auch mit der Sage 100 Version 9.0

Elements geht mit der Zeit und unterstützt dich in einer modernen Oberfläche und mit immer mehr Funktionen bei deiner täglichen Arbeit. Aber auch die Basis von Elements wird immer aktualisiert. Daher kannst du dir sicher sein, dass du mit Elements wie gewohnt arbeiten kannst, wenn dein Unternehmen mit der Sage 100 in der Version 9.0 arbeitet.


Wir haben eine eigene Referenznummer!

Du fragst dich jetzt bestimmt, was dir eine Referenznummer bringt, oder? Nun ja, das ist tatsächlich zuerst einmal unspektakulär. Wir erzeugen ab sofort in allen Warenkörben, Angeboten und Bestellungen, die in Elements erstellt oder aber auch bearbeitet werden, eine eigene, eindeutige Referenznummer.

Diese Referenznummer kann nun im Hintergrund für sehr viele Zwecke genutzt werden. Lass es uns doch mal an einem Beispiel durchgehen:

Stell dir bitte einmal vor, dass ein Kunde seine Bestellung bei dir mit einem Zahlungsdienstleister bezahlt. Um nach der Bezahlung auf den Verkaufsbeleg Bezug nehmen zu können, wird meistens eine eindeutige Nummer benötigt. Und da kommt die neue Elements-Referenznummer ins Spiel. Sobald diese an den Zahlungsdienstleister übergeben wird und danach auch noch im Verkaufsbeleg gespeichert wird, lassen sich beide in Bezug zueinander bringen. Das ist zum Beispiel sehr wichtig, wenn man Zahlungen eindeutig und schnell zu Bestellungen zuweisen möchte.

Dieses Feature mag also zuerst einmal für den Administrator interessant sein, kann für dich und deine Kollegen für einen noch optimierten Ablauf aber sehr hilfreich sein.


Endlich ist Schluss mit dem „Klickmarathon“ bei neuen Benutzergruppen

Als Administrator ist es dir vielleicht schon einmal passiert: Du legst eine neue Benutzergruppe an und musst nun alle Berechtigungen einzeln anklicken. Das kann schon etwas dauern.

Aber damit ist nun Schluss! Denn ab sofort werden neue Benutzergruppen mit allen Berechtigungen angelegt und du kannst dich dann entscheiden, welche Berechtigungen du dieser Benutzergruppe entziehst. Das macht es doch viel komfortabler, oder?


Du kannst nun schnell sehen, ob und wie lange ein Angebot noch gültig ist

Wie du weißt, kannst du in einem Angebot in Elements oder direkt im ERP-System eine Gültigkeitsdauer hinterlegen. Wenn du das nicht machst, ist das Angebot unbegrenzt gültig. Das kannst du nun in der Liste der Angebote schnell sehen. Wurde einem Angebot eine Gültigkeitsdauer hinterlegt, so siehst du das Datum, bis wann das Angebot gültig ist, in der Spalte. Andernfalls wird dir kein Datum angezeigt.

In Verbindung mit dem Icon für den Status des Angebots kannst du schnell den Stand des Angebots erkennen.


Wir haben die Adressprüfung verbessert

Wenn du bei der Eingabe von Adressen bereits einen Korrekturvorschlag angezeigt bekommst oder du weißt, dass all deine Adressen immer im Hintergrund geprüft werden, so freut es dich zu hören, dass wir unsere Aktion für die Adressprüfung weiter verbessert haben.

Ab sofort wird die Prüfung einer Adresse erst dann angestoßen, wenn du diese komplett eingegeben hast und der Cursor nicht mehr in einem Feld der Adresse ist. Bislang haben wir immer die Adresse bereits geprüft, wenn du von einem Adressfeld in das nächste gesprungen bist. Mit dieser Verbesserung ersparen wir dir unnötige Anfragen und können am Ende mit einer Anfrage alle Felder überprüfen lassen.


Übernehme die Zahlungskonditionen des Kunden in eine Bestellung

Du arbeitest viel mit Kunden, die immer wieder bei dir bestellen? Vermutlich hast du dann auch schon Zahlungskonditionen mit ihm vereinbart. Nutze jetzt die Zahlung per „Kundenstamm“ in einer Bestellung oder einem Angebot! Wenn du eine neue Bestellung oder ein neues Angebot auswählst, wird dir ab sofort immer die Zahlungskondition aus den Stammdaten des jeweiligen Kunden vorausgewählt. So kannst du dir sicher sein, dass der Kunde immer mit den gleichen Konditionen und auf die gleiche Art und Weise zahlt. Selbstverständlich kannst du für Bestellungen oder Angebote auch weiterhin andere Zahlungsarten auswählen, wenn dies durch deinen Kunden gewünscht wird.


Sehe nun immer die Dispositionsdaten zu einem Artikel im Warenkorb

Wenn du einen Artikel im Warenkorb anklickst, so werden dir in der seitlichen Leiste neben den bereits bekannten Informationen zum Artikel ab sofort auch immer die entsprechenden Dispositionsdaten angezeigt. So kannst du sofort sehen, ob der Artikel bestellt ist, ob Kunden den Artikel bestellt haben und wie hoch die Verfügbarkeit des jeweiligen Artikels ist. Die Dispositionsdaten beziehen sich immer auf das gesamte Unternehmen – also auf alle Standorte.


Du kannst Elements anpassen und es wieder rückgängig machen

Du hast bestimmt schon festgestellt, dass Elements nicht nur inhaltlich, sondern auch farblich angepasst werden kann. Wenn nicht, dann probiere es doch aus, wenn du in der Administration von Elements arbeiten kannst! Und keine Angst! Wenn dir die neuen Farben nicht gefallen und du Elements wieder in den gewohnten Farben sehen willst, kannst du das mit einem Klick rückgängig machen.